Wissenschaftsrat

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Leitfäden

Für die Ausgestaltung einzelner Verfahren, vor allem aber für gutachterliche Stellungnahmen, sind im Wissenschaftsrat spezifische Grundsätze und Regeln etabliert worden.

Dies betrifft vor allem die Erarbeitung von Stellungnahmen zur Evaluation von Forschungseinrichtungen und universitätsmedizinischen Standorten, zur Akkreditierung privater Hochschulen, Landesstrukturbegutachtungen, gutachtliche Stellungnahmen zu Forschungsbauten und großen Forschungsinfrastrukturen sowie die Begutachtungsaktivitäten im Rahmen der Exzellenzstrategie. Die Leitlinien und Regeln sind auf der Ebene der einzelnen, für die Aufgabe jeweils zuständigen Ausschüsse formuliert worden und berücksichtigen die Besonderheiten der verschiedenen Begutachtungsaktivitäten.  Die in den Leitfäden festgelegten zentralen Kriterien beziehen sich nicht nur auf Forschungsleistungen im engeren Sinn, sondern berücksichtigen auch die wesentlichen Aspekte einer Organisation und ihre Einbettung in ein wissenschaftliches Umfeld. Sie dienen als Grundlage und Orientierung für die fachlichen Bewertungsgruppen.

Zu den Kriterien im Einzelnen:

Beurteilung von Forschungsleistungen
(z. B. Forschungsprogramm; Veröffentlichungen, Drittmittel; Qualitätssicherung; nationalen und internatinale Kooperationen; Lehre und Nachwuchsförderung)

Infrastruktur- und Transferleistungen

Organisation und Ausstattung

Zu den Leitfäden der Evaluation